Inkontinenz Einlagen

Inkontinenz Einlagen als sicherer Schutz 

Der Einsatz von Einlagen bietet sich bei Tröpfchen-  und leichter bis mittlerer Kontinenzstörung an. Die spezielle Konzeption der Inkontinenz-Einlagen leitet die Flüssigkeit schnell vom Körper weg und schließt sie sicher im Produktkern ein.

Zur Fixierung am Körper benötigt man eine zusätzliche, nach Möglichkeit eng anliegende (Unter-) Hose. Monatsbinden sind zur Versorgung von Kontinenzstörungen trotz ihrer optischen Ähnlichkeit mit urologischen Einlagen nicht geeignet. 

Die Zusammensetzung der konventionellen Monatsbinden unterscheidet sich stark von der speziell für die Harninkontinenz konzipierten Einlagen. Man unterscheidet aufgrund der anatomisch unterschiedlichen Formen nach Frauen- und Männermodellen. Einlagen gibt es in verschiedenen Saugstärken und Größen.