Reflexinkontinenz – Was tun bei plötzlichem Harnverlust?

Sicherheit zurückgewinnen bei Reflexinkontinenz

Ein Leben in ständiger Ungewissheit, ob nun ein Toilettengang zwingend notwendig ist oder nicht, führt zu großer seelischer Belastung: Betroffene einer Reflexinkontinenz können nie den genauen Zeitpunkt abschätzen, wann sich ihre Blase entleert. Darum werden sie oft von Unsicherheit und Schamgefühlen geplagt. Verschiedene Behandlungsmaßnahmen können die Beschwerden jedoch lindern. Um ihre Lebensqualität zu verbessern, stehen den Betroffenen eine Vielzahl von Inkontinenzhilfsmitteln zur Verfügung.  

Was bedeutet Reflexinkontinenz?

Reflexinkontinenz ist eine Form der Harninkontinenz. Sie wird auch als neurogene Harninkontinenz bezeichnet. Bei Personen, die unter dieser Inkontinenzform leiden, kommt es zu einer reflexartigen unangekündigten Entleerung der Blase. Zur plötzlichen Entleerung kommt es, weil der Urinabgang nicht bewusst vom Gehirn gesteuert werden kann. Sowohl Männer als auch Frauen können von einer Reflexinkontinenz betroffen sein. 

Ursachen dieser Inkontinenzform

Mögliche Ursachen der Reflexinkontinenz sind beispielsweise Verletzungen des Rückenmarks, eine Reflexinkontinenz kann zudem die Folge verschiedener Erkrankungen sein. Unterschieden wird bei dieser Form der Inkontinenz zwischen der spinalen und der supraspinalen Reflexinkontinenz:

  • spinale Reflexinkontinenz: Ursachen sind hierbei Rückenmarksverletzungen oder Erkrankungen, wie etwa bei einer Querschnittslähmung oder Multiple Sklerose.
  • supraspinale Reflexinkontinenz: Die Ursache dieser Inkontinenzform sind Leistungsstörungen des Gehirns, zu denen es etwa bei Demenz, Parkinson oder einem Schlaganfall kommen kann. 

Behandlung der Reflexinkontinenz

Bei der Behandlung einer Reflexinkontinenz wird vor allem darauf geachtet, dass die Funktionsfähigkeit der Niere erhalten bleibt und die Blase in regelmäßigen Abständen vollständig entleert wird. Hierzu wird im Normalfall ein Katheter genutzt. Als weitere Therapiemaßnahmen sind bei Reflexinkontinenz Elektrostimulation oder operative Maßnahmen möglich. Die richtige Behandlungsform für eine Reflexinkontinenz erfolgt immer in Abstimmung mit dem behandelnden Arzt/der behandelnden Ärztin.