Versorgungsablauf - So geht's

Schicken Sie Ihr Rezept an das MEDI-CENTER oder kommen Sie persönlich vorbei, um ein geeignetes Modell für Sie zu finden:  

MEDI-CENTER Mittelrhein GmbH
David-Roentgen-Str. 2-4
56073 Koblenz 

Hier geht's zur Anfahrt. Hier erhalten Sie weitere Informationen.

Wann wird ein Rollator benötigt?

  • Gehhilfe, Sitzgelegenheit, Einkaufsmöglichkeit, der Rollator eignet sich als Ihr täglicher Begleiter 
  • Ein Rollator ist für Sie vor allem dann sinnvoll, wenn es darum geht, sicherer zu gehen, Pausen einlegen zu können oder z. B. Einkäufe nicht tragen zu müssen.

Welcher Rollator passt zu mir? Welche Arten von Rollatoren gibt es?

Klassischer Rollator, Leichtgewichtrollator, Indoor-Rollator, Outdoor-Rollator, XXL-Rollator

Was zeichnet diese Rollatoren aus?

  • Standard-Rollator: Der Standard-Rollator wird von der Krankenkasse übernommen (Ausnahme: die Rezeptgebühr), ist falt- und klappbar
  • Leichtgewichtrollator: Leicht, einfach zu handhaben, lässt sich leichter über Bordsteinkanten und Treppen tragen, bietet mehr Zubehör und Extras 
  • Indoor-Rollator: aufgrund schmaler Bauweise perfekt für den Innenbereich, wendiger 
  • Outdoor-Rollator: weiche, große Vorderräder 
  • XXL-Modelle: extrabreite Sitzfläche

Werden die Kosten von der Krankenkasse erstattet?

Rollatoren müssen vom Arzt verschrieben werden, dies ist die Voraussetzung für eine Kostenerstattung durch die gesetzlichen Krankenkassen. Krankenkassen übernehmen lediglich die Kosten für einen Standard-Rollator.

Welche Kosten kommen auf mich zu, wenn ich einen Premium- / Leichtgewichtrollator erwerben möchte?

Beim Kauf eines Leichtgewichtrollators ist eine wirtschaftliche Aufzahlung zu leisten. Falls keine Befreiung von der gesetzlichen Zuzahlung vorliegt, fallen weitere 10% des Kaufpreises, jedoch mindestens 5€ und maximal 10€ an.

Welche Extras benötige ich? Können sie nachgerüstet werden? Ist die individuelle Justierung der Rollatoren im Preis inbegriffen?

Ein Korb oder eine Tasche gehören in der Regel zur Standard-Ausstattung. Es gibt jedoch eine Vielzahl von weiteren Extras, z.B. Schirme, Rückengurte, Stockhalter oder eine „Rollator-Garage“. Diese können Sie zusätzlich erwerben.

Lohnt sich die Anschaffung auf eigene Kosten?

 Grundsätzlich ist das von der Krankenkasse bezahlte Standard-Modell ausreichend. Wenn zusätzliche Extras gewünscht werden, kann sich eine zusätzliche Investition aber durchaus lohnen.

Wer bezahlt meinen Rollator?

Eine Kostenübernahme oder Kostenbeteiligung ist in vielen Fällen und bei der Mehrzahl der Krankenkassen gegeben. In einigen Fällen wird ein gebrauchtes Leihmodell zur Verfügung gestellt. Das ist jedoch oftmals unzureichend, denn bei diesen Leistungen der Krankenkassen handelt es sich entweder um gebrauchte Rollator Modelle, die eine veraltete Technik aufweisen können und so unter Umständen nicht mehr dem heute gültigen Sicherheitsstandard entsprechen. Leider sind die gesetzlichen Kassen nicht immer bereit Rollatoren der neueren Generation mit einem hohen Sicherheitsstandard im vollen Umfang zu finanzieren.
Über das Vergleichsportal CHECK24 lassen sich gesetzliche Krankenkassen vergleichen.