Schadensmanagement und Sicherstellung der Versorgung im Falle eines Unfalls

Wie schnell nimmt das Leben eine plötzliche Wendung und von heute auf morgen verändert ein Unfall alles. 

Wir, das MEDI-CENTER, stehen Ihnen in enger Kooperation mit unserem bestellten Gutachter vom ersten Tag an bundesweit beratend zur Seite, um z.B. folgendes zu klären:

-  Ein Haus/eine Wohnung muss behindertengerecht umgebaut werden
-  eine Topklinik zur Rehabilitation muss gefunden werden
-  Hilfsmittel zur Erleichterung der Pflege oder der eigenen Mobilität müssen beschafft werden
-  ein behindertengerechtes Auto muss her
-  eine berufliche Wiedereingliederung muss besprochen werden
u.v.m.

Ein Team unserer Versorgungsspezialisten arbeitet hierzu eng mit Gutachtern und Versicherungen im Rahmen von Unfällen zusammen.

In Zusammenarbeit mit unserem nach BSI und ISO zertifizierten Kooperationspartner übernehmen wir für Sie das komplette Schadensmanagement und die Sicherstellung der Versorgung. 

Wir liefern Ihnen das komplette Programm an benötigten Hilfsmitteln aus den Bereichen
Rehatechnik, Homecare, Alltagshilfen und Inkontinenzversorgung. 

Im Rahmen einer Wohnumfeldberatung informieren wir Sie übrigens auch über mehr Sicherheit in den eigenen vier Wänden, die Kompletteinrichtung eines Pflegezimmers oder die Anbringung von Rampen und Treppenliftern im Innen- und Außenbereich.

Lassen Sie sich beraten, wir stehen Ihnen vom ersten Augenblick an zur Seite:

MEDI-CENTER Mittelrhein GmbH
David-Roentgen-Str. 2-4 
56073 Koblenz

Ihre Ansprechpartnerin: Martina Schnabl

Telefon: 0261 / 46091-22
E-Mail: martina.schnabl@medi-center.de

Motorradunfall: Schadensmanagement bei Unfällen

Ein Beispiel aus unserer Versorgung:

Ein 25-jähriger Mann ist morgens mit dem Motorrad unterwegs. Ein Auto nimmt ihm die Vorfahrt, durch den Aufprall wird er durch die Luft geschleudert und schlägt hart auf dem Boden auf. Trotz ausreichender Schutzkleidung erleidet er zahlreiche Verletzungen und ein schweres Schädel-Hirn-Trauma. Ein halbes Jahr lang liegt er im Koma, schafft es aber, sich ins Leben zurück zu kämpfen. Er bekommt einen Platz in einer guten Reha-Klinik und arbeitet dort ein ganzes Jahr lang mit Therapeuten zusammen an seiner Rehabilitation. Als er anschließend aus der Reha entlassen wird, muss er vorübergehend in ein Heim ziehen, denn sein Zuhause ist nicht behindertengerecht eingerichtet. Auf Veranlassung des Gutachters wurde nun das Haus im Rahmen einer Wohnumfeldberatung komplett behindertengerecht umgebaut, es wurden Hilfsmittel wie Hubwanne, Deckenlift, eine Rampe und sonstige pflegeerleichternde Hilfsmittel eingerichtet, so dass er schon nach kürzester Zeit wieder nach Hause entlassen werden und sich in seinem neuen eigenen Umfeld heute optimal im Rahmen seiner Möglichkeiten bewegen kann. Aufgrund der guten Rehamittel und -maßnahmen kann der junge Mann heute weiter an seiner Genesung arbeiten. 

Alltagshilfen: Wohnumfeldberatung für neue Selbständigkeit im Alltag