Gleich vier Termine wurden im Oktober 2018 mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Hilfsmittelabteilung der IKK Südwest ausgemacht, die sich fachkundig durch das MEDI – HAUS in Mülheim-Kärlich führen ließen.

Die Initiative von Regina Thies, IKK Südwest-Teamleiterin der Abteilung Hilfsmittelmanagement, sich einmal vor Ort die Funktionsweise technischer Hilfsmittel erklären zu lassen und diese auch praktisch auszuprobieren, stieß auf rege Resonanz in ihrem Team.

„Ich habe vor meiner Tätigkeit bei der IKK Südwest einige Jahre Berufserfahrung in einem Sanitätshaus gesammelt, die mir heute sehr hilfreich sind. Durch unseren Geschäftsführer Daniel Schilling erfuhr ich vom MEDI - HAUS in Koblenz. Unser Besuch dort war eine wertvolle Erfahrung und Fortbildung. Extrem offen und fachkundig werden hier Informationen zu Versorgungen vermittelt“, so Regina Thies.

Gemischte Gruppen aus dem Homecare- und Rehatechnikbereich mit insgesamt 21 IKK Südwest-Mitarbeiter / innen machten sich aus Mainz auf den Weg ins MEDI - HAUS, um sich unter anderem von Reha-Fachberater Frank Tritt aufklären zu lassen. Nicht nur sämtliche Hilfsmittel im Haus wurden mit großem Interesse getestet, auch die Mobilitätshilfen wie Elektromobile, Rollstühle mit Schiebehilfen, Treppensteiger und Rollatoren vor dem MEDI - HAUS kamen nicht zu kurz.

Anschließend ging es weiter in das MEDI - CENTER Hilfsmittelkompetenzzentrum nach Urmitz, das mit seinen Hochregalen und hoher Anzahl an Stellplätzen für Hilfsmittel beeindruckte. Für die interessierten IKK Südwest-Mitarbeiter / innen, die speziell im Bereich Homecare tätig sind, gab es noch eine exklusive Führung durch die Zentrale in Koblenz sowie eine anschließende Beratungsstunde durch die MEDI – CENTER Medizinprodukteberaterinnen zum Thema Inkontinenz.

Ein Perspektivenwechsel ist immer eine gute Sache und dient sicherlich nicht nur der eigenen Fortbildung sondern auch der Festigung der Zusammenarbeit von Kasse und Leistungserbringer.

Eine vorbildliche Initiative, die hoffentlich viele Nachahmer finden wird.