Der Movator auf der Gesundheitsmesse in Koblenz

Unter die zahlreichen Aussteller der 6. Gesundheitsmesse in der Koblenzer Rhein-Mosel-Halle mischte sich am 09. und 10. November 2019 auch wieder das MEDI-CENTER mit einem Stand zum Thema Mobilität im Alter.

Lösungen für alters- oder krankheitsbedingte Mobilitätseinschränkungen standen thematisch im Zentrum des MEDI-HAUS Standes. Interessante Produkte wie z.B. das „transportierende Bettlaken“ erregten nicht nur die Aufmerksamkeit des Fachpublikums.

Unter die zahlreichen Aussteller der 6. Gesundheitsmesse in der Koblenzer Rhein-Mosel-Halle mischte sich am 09. und 10. November 2019 auch wieder das MEDI – CENTER mit einem Stand zum Thema Mobilität im Alter. 

Lösungen für alters- oder krankheitsbedingte Mobilitätseinschränkungen standen thematisch im Zentrum des MEDI - HAUS Standes. Interessante Produkte wie z.B. das „transportierende Bettlaken“ erregten nicht nur die Aufmerksamkeit des Fachpublikums.

Neben dem Ausbilder-Stempel war der Mobilitätsstand des MEDI - CENTERs als aktive Mitmach-Station im Rahmen des Gesundheitsparcours‘ ausgewiesen: Der Alterssimulationsanzug entpuppte sich dabei als ganz besonderer Magnet. Viele Standbesucher wollten am eigenen Leib erfahren wie es ist, in der Mobilität eingeschränkt zu sein und Alltagssituationen nur noch schwerlich meistern zu können.
Auch das regionale Fernsehen hat für einen solchen Selbsttest bereits Interesse bekundet und für diesen Zweck einen Drehtermin im November im MEDI - HAUS vereinbart.
Mit ein wenig Schwung am Glücksrad konnte man am Stand auch in den Genuss eines Gläschen Sekts kommen.  Doch Vorsicht bei der Kombination von Alkohol und der Nutzung elektrisch betriebener Mobilitätshilfen!
Der noch nicht auf dem Markt erhältliche Prototyp „Movator“ war ein echter Hingucker, erforderte aber auch nüchternes Gleichgewicht: Ein Rollator mit einem kleinen Antriebsmotor, auf dem es sich fast wie auf einer Surfer Welle dahingleiten ließ.
Das auf Rollkoffergröße faltbare Elektromobil „Brio“ sollte ebenfalls vor der Einnahme eines Schlückchens Sekt und nicht danach ausprobiert werden.  
Daran wurde sich natürlich ausnahmslos gehalten.
Alle gezeigten Mobilitäts-Hilfsmittel sind auf Rezept erhältlich und stehen während der normalen Öffnungszeiten für jedermann im MEDI - HAUS für eine kostenfreie Erprobung zur Verfügung.