MEDI - CENTER setzt auf Digitalisierung und stellt innovatives Tool vor

Bei der Fachtagung des Reha-Service-Rings präsentierte das MEDI - CENTER sein neues Konzept

Ein Foto von Björn Besse, Geschäftsführer vom MEDI-CENTER, an einem Messestand.

Auf der traditionellen Fachtagung des Reha-Service-Rings (RSR) am 18. Juni in Hamburg ging es digital zu. Diskutiert wurde über nötige Veränderungen in den Versorgungsprozessen der Gesundheits- bzw. Hilfsmittelbranche. Eher positiv? Herausfordernd? Vernichtend? Neben Dorothee Bitters (GWQ ServicePlus AG) und Juliane Pohl (BVMed) gehörte auch Björn Besse, Geschäftsführer der MEDI - CENTER Mittelrhein GmbH aus Koblenz, zum Expertenkreis. 

Bessere Inkontinenz- und Pflegehilfsmittel-Versorgung dank besonderem Tool 

Besonders hohen Anklang bei der Fachpresse sowie diversen Verbänden fand das von Björn Besse vorgestellte Tool zur Inkontinenz und Pflegehilfsmittel Versorgung in Sanitätshäusern und seinem damit verbundenen Aufruf zum Umdenken innerhalb der Branche.  

„Selbst Stammkunden des klassischen Einzelhandels haben durch die Pandemie erkannt, wie komfortabel und zeitsparend online einkaufen sein kann. Um diesem sich ändernden Konsumverhalten gerecht zu werden, haben wir als innovativ handelndes Unternehmen ein digitales Tool geschaffen, dass es den Leistungserbringern vor Ort ermöglicht, persönlicher Ansprechpartner für die Kunden zu bleiben und gleichzeitig qualitativ hochwertige Patientenversorgungen auf digitaler Ebene durchführen zu können.“, so Björn Besse.  

„Kundenfreundliche, schnelle Abwicklung, keine aufwändige Lagerhaltung vor Ort sowie eine intuitive Bedienung der Terminals, die Mitarbeiterschulungen überflüssig macht, überzeugen. Die belastende Administration, den Versand und die Abrechnung mit den Kostenträgern übernimmt die MEDI - CENTER Mittelrhein GmbH. Somit entsteht eine Systempartnerschaft mit maximalem Mehrwert für alle Beteiligten.“, so Besse. 

Erfahrungen & Bewertungen zu MEDI - CENTER Mittelrhein GmbH